Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

6,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Wolfenstein: The Old Blood - Rache ist Blutwurst

08.06.2015 / 09:58 Uhr / Jens Fischer

"Wolfenstein" war ein Meilenstein der Videospielgeschichte und gehörte zu den ersten dreidimensionalen Shootern, die wir heute so lieben. Geschichte ist das Spiel damit aber noch lange nicht, was Machine Games letztes Jahr mit "Wolfenstein: The new Order" bewies. Der Shooter präsentierte sich alles andere als altbacken und konnte viele Fans und Spieletester überzeugen. Nun folgte kürzlich ein Prequel mit dem Namen "Wolfenstein: The Old Blood". Ob dieses seinem geschichtsträchtigen Namen gerecht wird, erfahrt ihr in unserem Testbericht.

Es beginnt alles mit einer Fahrt in einem Militär-Jeep durch eine malerische Berglandschaft. Gemeinsam mit dem sympathischen Agenten Wesley infiltriert man in der Haut von B.J. Blazkowicz als Nazi-Soldat verkleidet die Burg Wolfenstein – eine scheinbar uneinnehmbare mittelalterliche Festung, aufgerüstet mit einem Haufen Soldaten, die wiederum mit elektrischen Verbesserungen aufgerüstet sind. Im Prolog spaziert man gemütlich durch die Sicherheitskontrollen, um dann in einem Büro nach geheimen Dokumenten zu suchen, um den Nazis ihren militärischen Vorteil abzugreifen. Schließlich sehen die Kräfteverhältnisse in diesem alternativen Universum für die Alliierten sehr viel ungünstiger aus als es tatsächlich war und so scheiterte unter anderem die Invasion in der Normandie. Selbstverständlich bleibt es aber nicht lange ruhig, und schnell findet man sich in dem ersten Feuergefecht wieder.

Ich will zu der Story gar nicht mehr verraten, obwohl "The Old Blood" zu den Shootern gehört, wo die Story erwähnenswert ist. Über Gespräche von Soldaten, Briefe, Zeitungen und die wenigen vorhandenen Helfer erfährt man viel über das Setting und die Geschichte, wodurch eine schöne Atmosphäre gewoben wird, die mehr als nur Kulisse für die spannenden Feuergefechte ist. So findet man auch eine menschliche Seite an den Feinden, die man jagt und muss an einer Stelle sogar über Leben und Tod eines Verbündeten entscheiden. Zu der schönen Atmosphäre trägt auch die tolle Umgebung bei. Die Burg Wolfenstein ist vielseitig und bietet neben einer Seilbahn, einem Gefängnistrakt, Booten und Katakomben auch schöne, festliche Säle. Hinzu kommen die große Paderborner Brücke und das mittelalterliche Dorf Wulfburg, Höhlen, ein Friedhof und mehr. Man erlebt in den acht Levels und dem Prolog eine abwechslungsreiche Reise vor sowohl wunderschönen wie schaurigen Hintergründen.


1 2 3 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: bestellen

Alle News

08.06.2015 / Der Shooter im Test 15.05.2015 / Ab heute im Handel 05.05.2015 / Trailer zum Digital-Release 28.04.2015 / Preload verfügbar 20.03.2015 / USK-Freigabe erhalten

[+] AusEinklappen

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung