Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

6,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Rage - Asche zu Asche, Staub zu Staub

24.10.2011 / 12:29 Uhr / Wolfgang Kern

Nach Jahren kehrt id Software endlich wieder mit einem Shooter zurück in die Spielewelt. Ob sich das Warten gelohnt hat, erfahrt ihr bei uns.

Rage

Seitdem "Rage" damals im August 2007 angekündigt wurde, war es einer der meist gehypten Titel der letzten Jahre. Niemand Geringerer als John Carmack, der Schöpfer von "Doom" und "Quake", arbeitete an dem Spiel und versprach ein Shooter-Highlight mit Glanzoptik. Wir haben uns in die Wastelands von "Rage" getraut und können auch in folgendem Test sagen, ob der Titel auch wirklich der erhoffte Hit geworden ist.

Legt man die Disc des Spiels ein und gelangt ins Menü, wird man auch sofort aufgefordert, die Disc zu installieren. Wie wir bereits vor wenigen Wochen berichteten, benötigt das Spiel circa 22 Gigabyte auf eurer Festplatte. Habt ihr jedoch nicht so viel Platz auf eurer HDD, könnt ihr auch die partielle Installation wählen. Das heißt, ihr installiert immer jene Disc, die ihr gerade zum Spielen benötigt. Das Ärgerliche dabei ist jedoch, dass ihr trotz der Installation die Discs aus Sicherheitsgründen wechseln müsst. Solltet ihr nach einer Multiplayer-Partie Lust auf den Einzelspieler bekommen haben, müsst ihr extra die Disc wechseln, obwohl sich das gesamte Spiel auf der Xbox 360 HDD befindet.

Habt ihr euch durch die doch etwas lange Installation gequält, könnt ihr aber sofort starten. Das Spiel entführt euch in das Jahr 2029, in dem der Asteroid Apophis nur knapp die Erde verfehlen wird. Doch in "Rage" verfehlt er die Erde nicht, sondern trifft diese mit voller Wucht. Beinahe alles Leben auf der Erde wird ausgelöscht. Nur eine Handvoll Menschen haben überlebt oder sind mutiert. Auch wurden einige ausgewählte Menschen in unterirdischen Kälteschlafkammern, in sogenannten Archen, eingefroren, um einige Jahre nach der Katastrophe wieder aufgeweckt zu werden. Auch der Hauptprotagonist kommt aus einer Kälteschlafkammer, ist jedoch der einzige Überlebende seiner Arche. Etwa 100 Jahre nach dem Asteroidenaufprall öffnet sich die Kammer und unser Held wird aus dem Schlaf gerissen. Die Erde, wie unser Held sie kannte, gibt es nicht mehr.

In den ersten Spielminuten wird klar, wieso "Rage" eine Installation benötigt. Das Spiel sieht wirklich extrem gut aus und kann sich mit 1080p auf einen FullHD Bildschirm wirklich sehen lassen. Zu Anfang seid ihr natürlich ein Niemand. Ihr besitzt außer einer Archen-Bekleidung nichts und könnt euch somit nicht einmal verteidigen. Aber zum Glück findet euch ein hilfsbereiter und netter Bewohner eines nahen Lagers und nimmt euch auch sogleich mit. Dan Haggar lebt dort mit seiner Familie und hat alles was er braucht. Aber er möchte mit seiner Familie an einen sichereren Ort flüchten und braucht daher eure Hilfe. Hier macht sich auch schon der kleine Rollenspielanteil im Spiel bemerkbar, denn ihr könnt neben den Hauptaufgaben etliche Nebenaufgaben annehmen und so euren Rang verbessern. Außerdem werdet ihr auch immer ordentlich dafür belohnt.


1 2 3 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: bestellen

Alle News

18.12.2012 / Add-on ab sofort erhältlich 19.06.2012 / Kommt ein neuer DLC? 24.10.2011 / Id's Shooter-Hoffnung im Test 26.09.2011 / 22 GB Speicherplatz benötigt 15.08.2011 / Shooter nur mit Online-Pass

[+] AusEinklappen

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Cotaylor69
So habe mir deine "Vergleiche" mal angesehen. Du weißt aber was doom 3 mit den mod texturen an leistung frisst und so nicht annähernd an die perfomance von rage kommt. Vergleich mal die Spiele aus der Verpackung und ohne verbugte textur die doom übrigens auch hat.

25.10.2011 / 20:21 Uhr / Cotaylor69

Cotaylor69
Farben, Licht usw fressen halt Speicher und das gibts so definitiv nicht bei hce oder doom...
Klar Rage hat mich nicht umgehauen aber es so schlecht darustellen ist blödsinn! Habe grade kurz halo reingehauen zufAllig noch aufm rechner alles auf max und... ja klar besser so wenig farbe, wenig licht und halt für meine augen ungewohnt unscharfe texturen. Halo ist geil aber vergleichen und grafisch besser als rage darzustellen ist doch nur haten.

25.10.2011 / 19:57 Uhr / Cotaylor69

Gabumon
Dann solltest du vielleicht mal in Fachforen gucken wo das selbe festgestellt wurd, und nein nicht in Dunkelheit sondern da wo man was sieht

Selbst Halo CEA sieht stellenweise besser aus als Rage. Was ID hier grafisch abliefert ist für ihre verhältnisse peinlich. Gibt schon Ironische Aussagen das Rage wirklich nur aus einer Megatextur besteht und so...

25.10.2011 / 13:16 Uhr / Gabumon

Cotaylor69
Der Vergleich mit doom3 zeigt mal wieder deutlich wie viel ahnung in dir steckt, also wirklich du machst dich doch lächerlich.... doom 3 sieht für seine zeit wirklich gut aus aber nur durch die dunkle spielewelt.

24.10.2011 / 21:59 Uhr / Cotaylor69

Gabumon
Rage sieht aber auch nur "gut" aus wenn man weit weg sitzt, guckt man genauer hin siehts teilweise schlechter aus als das 2004er Doom 3

ID sollte wieder zu dem zurück was sie können Engines bauen, ohne kompromisse

Die Wertung ist viel zu hoch, das ding ist gerade mal nen 70er Titel

24.10.2011 / 21:47 Uhr / Gabumon

Ich wars
Jawoll,kann ich nur bestätigen.Is ein super Game geworden.Das Ende ist zwar für ID Verhältnisse unspektakulär,aber es passt.

24.10.2011 / 14:13 Uhr / Ich wars

mokola
Naja, ID war nie eine Spieleschmied, die auf Story gechtet haben. Und braucht ein Shooter eine Story ;> Aber dein Test trifft es auf den Punkt, vielen Dank

24.10.2011 / 13:03 Uhr / mokola

Werbung