Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

8,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

F1 2011 - Mach mir den Vettel

11.10.2011 / 11:00 Uhr / Dennis Mrugalla / Seite 4

Viele Modi gibt es nicht. Da hätten wir den normalen Grand Prix-Modus. In diesem könnt ihr entweder einzelne Rennen oder auch die ganze WM mit einem beliebigen Fahrer absolvieren. Dann gibt es noch Testfahrten und Zeitfahrten. Das Herzstück von "F1 2011" ist aber der Karrieremodus. In diesem heuert ihr mit einem unbekannten Fahrer bei einem kleineren Rennstall, beispielsweise bei Team Lotus an. Ab diesen Zeitpunkt geht es Rennwochenende um Rennwochenende nur noch um eines: Das Team und sich möglichst weit nach vorne zu bringen! Doch auch vor dem eigentlichen Rennen muss mit den Ingenieuren abgesprochen werden, welche Rennstrategie man fahren will und was an seinem Formel-1-Wagen verändert werden soll, wobei man viele Möglichkeiten hat, auch wenn es nicht so viele wie bei einer vollständigen Simulation sind. Leider wird der Modus nicht wirklich stark präsentiert. Meist guckt man vor und nach einem Rennen auf seinen Laptop um ein paar E-Mails zu checken, welche lediglich über das nächste oder letzte Rennen und dessen Ergebnis aufklären. Etwas seltsam ist auch, dass der Teamchef nach einer halben Saison die Ziele auf einmal unrealistisch hoch schraubt und dies nur mit der Begründung, dass der Wagen dies hergebe.

Verstärkt konzentriert hat sich Codemasters dieses Mal auf den Online-Modus. Hier hat man viele Möglichkeiten, das Spiel nach seinen Wünschen anzupassen. So kann man einstellen, welche Fahrhilfen erlaubt sind, ob vor dem Rennen eine Qualifikation ausgefahren wird und ob Reifenverschleiß und Benzinverbrauch simuliert werden. Selbst die Wagenleistung darf festgelegt werden. Des Weiteren kann man auch schnell in einem Rennen eintauchen und dort Vollgas geben. Falls das mal nicht klappt, hat man immer noch die Möglichkeit, sich das Rennen Live anzuschauen und sich über die Fehler der Anderen zu erfreuen. Auch neu ist ein Koop-Modus für zwei Spieler, wobei beide im gleichen Team eine Weltmeisterschaft bestreiten und dabei um den Nummer Eins-Status im Rennstall kämpfen. Leider ist dieser coole Modus auf Online-Rennen beschränkt. An sich hat der Online-Modus tolle Ansätze und würde vielen Spielern wirklich eine gelungene Abwechslung zur künstlichen Intelligenz bieten, wenn man ihn vernünftig spielen könnte. Denn leider laggt der Online-Modus, wo er kann. Der Spaß geht rapide in den Keller, wenn man gerade eine Kurve erfolgreich meistert, dabei noch jemanden überholt und im nächsten Augenblick schon in einer Bande hängt und nicht weiß warum...


1 2 3 4 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: bestellen

Alle News

11.10.2011 / Die Rennsimulation im Test 29.09.2011 / 11/11-Bug trübt Spielerlebnis 08.07.2011 / Erstes Gameplay-Video veröffentlicht 24.06.2011 / Erstes Entwicklertagebuch online 05.06.2011 / Codemasters präsentiert erste Screens

[+] AusEinklappen

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Dennis
Recht haste!

11.10.2011 / 20:18 Uhr / Dennis

Gabumon
Die Masse an "kleinen" macht im grunde das ganze Spiel kaputt, dass war beim Vorgänger schon so

11.10.2011 / 13:37 Uhr / Gabumon

Werbung