Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

9,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Red Dead Redemption 2 - The Good, the bad and Arthur Morgan

09.11.2018 / 14:42 Uhr / Wolfgang Kern

Acht Jahre ist es her, dass Rockstar mit "Red Dead Redemption" – damals noch für Xbox 360 – ein Western-Epos veröffentlichte, dass bis heute noch oft erwähnt wird. Nun ist der Nachfolger des Spiels erschienen und mit Arthur Morgan erzählt es die Vorgeschichte des Klassikers, wobei auch John Marston, Held des ersten Teils, eine nicht unwesentliche Rolle spielt. Wir haben uns in den Wilden Westen des Jahres 1899 begeben und Arthur Morgan bei seinen Raubzügen begleitet. Unsere Eindrücke lest ihr in folgendem Test.

Red Dead Redemption 2

Wir schreiben das Jahr 1899. Die Ära des Wildes Westen nähert sich ihrem Ende und in den größeren Städten macht sich die Industrialisierung breit. Dutch van der Linde und seine Gang von Outlaws sind nach einem Fehlschlag gezwungen, in die verschneiten Berge bei Blackwater zu flüchten. Als Spieler wird man mitten in die Geschichte geworfen und muss mit der brenzlichen Situation im Schneegestöber zurechtkommen. Man übernimmt die Rolle von Arthur Morgan, einem Mitgründer der Bande rund um Dutch. Arthur sieht zu Dutch auf und in der Gang seine Familie. Dutch war lange Zeit dafür bekannt, zivile Opfer zu vermeiden und ein fairer Gangleader zu sein. Doch etwas hat sich verändert. Dutch ist nicht mehr derselbe.

"Red Dead Redemption 2" nimmt sich Zeit und erzählt die Geschichte rund um Arthur, Dutch und die Gang langsam und bedacht. Durch die ersten Missionen lernt man nicht nur die Charaktere in der Gang besser kennen, sondern auch bestimmte Gameplay-Elemente. Je mehr Zeit man sich mit dem Spiel lässt, desto intensiver wird die Geschichte. Wer schnell von Story-Mission zu Story-Mission läuft, wird nur die halbe Freude haben, da besonders die vielen Details, die lebendige offene Welt und die vielen unterschiedlichen Beschäftigungen den Charme des Spiels ausmachen.


1 2 3 4 5 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: ab 45,45 € bestellen

Alle News

09.11.2018 / Das Western-Abenteuer im Test 08.11.2018 / Verkaufserfolg nach wenigen Tagen 05.11.2018 / Das offizielle Buch zum Spiel 26.10.2018 / Ab heute erhältlich 18.10.2018 / Offizieller Launch-Trailer veröffentlicht

[+] AusEinklappen

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Wolfgang
Danke dir :) = Smile

09.11.2018 / 21:29 Uhr / Wolfgang

Marc
Guter Bericht! Ich muss das Game echt dringend mal spielen... ^^

09.11.2018 / 15:28 Uhr / Marc

Werbung