Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

8,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

L.A. Noire - Mehr Film als Spiel?

01.06.2011 / 11:32 Uhr / Marc Friedrichs

Rockstars neues Spiel verspricht eine Mischung aus Spiel und interaktivem Thriller. Ob dieser Plan aufgeht, erfahrt ihr in unserem Testbericht.

L.A. Noire

Wenn Rockstar ein neues Spiel auf den Markt bringt, wird man als Spieler natürlich sofort hellhörig. Kein Wunder, schließlich hat man mit der "Grand Theft Auto"-Reihe und jüngst "Red Dead Redemption" echte Perlen geschaffen. Nun ist "L.A. Noire" von Team Bondi erschienen und ist im Gegensatz zu den anderen Rockstar-Hits doch ganz anders. Wo die Stärken und Schwächen des neuen Titels liegen, erfahrt ihr in unserem Testbericht.

"L.A. Noire" will sich als ein Crime Thriller verkaufen, der im Los Angeles der späten 40er Jahre kurz nach dem Zweiten Weltkrieg angesiedelt ist. Dabei gibt es natürlich Parallelen zu anderen bei Rockstar erschienen Spielen – man will alte Fans ja schließlich nicht vergraulen –, jedoch ist "L.A. Noire" eher ein spielbarer Krimi mit vielen ruhigen Tönen als ein Actionfeuerwerk.

Die Story: Mitten im Nachkriegs-Boom der Goldenen Ära Hollywoods findet sich der idealistische Detective Cole Phelps in einer Stadt wieder, deren Erfolg ihr zum Verhängnis wird. Korruption ist allgegenwärtig, der Drogenhandel explodiert und die Mordrate ist höher als je zuvor. Auf seinem Weg nach oben auf der Karriereleiter und bestrebt, das Richtige zu tun, muss Phelps die wahren Hintergründe einer Reihe von Brandstiftungen, finsteren Machenschaften und brutalen Morden aufdecken und sich der Unterwelt von Los Angeles und sogar Mitgliedern seiner eigenen Abteilung stellen, um ein Geheimnis aufzudecken, das die Stadt in ihrem verdorbenen Kern erschüttern könnte.

Anfangs beginnt der Spieler in "L.A. Noire" als Streifenpolizist, was quasi als eine Art Tutorial fungiert. In der ersten Mission wird man so zu einem Mord gerufen, bei dem ein Schwarzer erschossen wurde. Die Mordkommission ist bereits vor Ort, hat allerdings, ohne jetzt all zu viel von der Story verraten zu wollen, offensichtlich nicht die größte Motivation, den Tatort nach Beweismitteln zu durchsuchen. Da kommt man als Laufbursche natürlich gerade recht.


1 2 3 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: bestellen

Alle News

26.10.2017 / Neuer Trailer veröffentlicht 10.10.2017 / Preload startet auf Xbox One 07.09.2017 / Überarbeitete Version für Xbox One 14.02.2012 / Nachfolger nicht ausgeschlossen 20.10.2011 / Complete Edition kommt

[+] AusEinklappen

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Marvin
wenn ich mir so anguck.....20 Storymissionen dann ist das spiel schnell durch..

01.06.2011 / 17:53 Uhr / Marvin

Colton
ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel ... allerdings kann man wirklich nicht viel neben der Story machen, was aber nicht schlimm da die Story wirklich gut und lange beschäftigt ...

01.06.2011 / 12:18 Uhr / Colton

Werbung