Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

6,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Kingdom Come: Deliverance - Mittelalterliches Spektakel mit Macken

22.03.2018 / 15:13 Uhr / Tobias Kühn / Seite 2

Besonders die Redekunst ist ein wichtiger Aspekt, da nicht jeder Kampf in "Kingdom Come: Deliverance" mit dem Schwert ausgetragen wird. Soll Heinrich andere Personen in einem Gespräch überzeugen, hängt das von verschieden Faktoren ab. Allen voran natürlich der Erfahrung in der Redekunst. Hinzu kommt aber auch der Ruf, den man in der Umgebung genießt, oder welche Kleidung man trägt und ob diese dreckig oder blutig ist. Auch Waffen und Rüstungen können Einfluss haben, vor allem wenn man sein gegenüber einschüchtern möchte. Wer damit keinen Erfolg hat, kann immer noch zum Geldbeutel greifen, denn fast jeder hat seinen Preis.

Natürlich wollen wir nicht zu viel von der Geschichte verraten, dennoch: während der Einführung wird auch Skalitz überfallen, Heinrich muss mit ansehen, wie seine Eltern ermordet werden und man flieht zunächst nach Rowna. Nachdem die Armee weitergezogen ist, will er seine Eltern begraben. Zurück in Skalitz wird er von Plünderern attackiert. Zwar wird Heinrich in letzter Sekunde gerettet, hat aber das letzte Schwert, das sein Vater für Herrn Radzig geschmiedet hat, an die Plünderer verloren. Hauptziel für Heinrich ist es nach der Genesung sich an den Mördern seiner Eltern zu rächen und das Schwert zurück zu bekommen, um es Herrn Radzig, zu bringen.

Heinrich hat also allerhand zu tun. Hinzu kommen die Skalitzer Flüchtlinge, die hier und dort Hilfe benötigen. Aber auch normale Einwohner warten ab und an auf einen hilfsbereiten Helden. Doch als junger Sohn eines Schmieds, der im Prinzip nichts kann, steht man somit vor einer großen Herausforderung.

So gut wie alle Fertigkeiten in "Kingdom Come: Deliverance" werden nach dem Learning-by-doing-Prinzip erlernt. In das Kampfsystem wird man während der Geschichte durch einfache Übungsstunden eingeführt und wird im Anschluss durch das Nutzen der Übungskämpfe oder eben echter Kämpfe besser. Neben allgemeiner Erfahrung im Kampf sammelt man zudem Erfahrung für die jeweilige Waffe wie Axt, Schwert oder Streitkolben, Bogen oder einfachen Faustkampf. Zudem wird durch Blocken und Ausweichen auch die Verteidigung erhöht. Für das Erreichen bestimmter Stufen erhält man Spezialisierungspunkte, die man wiederum in bestimmte Eigenschaften der jeweiligen Kategorie stecken kann.


1 2 3 4 5 6 7 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: bestellen

Alle News

11.06.2019 / Royal Edition jetzt erhältlich 20.05.2019 / Details zur Royal Edition 08.05.2019 / "A Woman's Lot" und Royal Edition verzögern sich 28.03.2019 / Royal Edition angekündigt 13.02.2019 / Entwickler Warhorse von THQ Nordic aufgekauft

[+] AusEinklappen

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung