Hallo Gast » Login oder Registrierung
NETZWERK

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern

6,0

[+] Hinweis

Dieses Userrating für registrierte Benutzer lebt von der Qualität der verteilten Sterne. Seid bei eurer Bewertung also fair: Nur selten hat ein gutes Spiel die Höchstnote verdient und natürlich muss auch ein schwächeres Spiel nicht gleich komplett abgestraft werden. Je sinnvoller ihr eure Sterne vergebt, desto aussagekräftiger ist am Ende die Gesamtwertung.

Galerie

Twitter

Werbung

Kingdom Come: Deliverance - Mittelalterliches Spektakel mit Macken

22.03.2018 / 15:13 Uhr / Tobias Kühn / Seite 4

Auch wenn der Lernprozess in den meisten Fällen sehr motivierend sein kann, ist es am Anfang teilweise auch frustrierend, in allem so schlecht zu sein. Allem voran die Kämpfe gestalten sich ohne entsprechende Ausrüstung und Erfahrung als äußerst schwer und man benötigt einiges an Übung, um sich den ersten Feinden in den Weg zu stellen. Das Schöne ist wiederum, dass die investierte Zeit belohnt wird. Wer zum Beispiel viel mit dem Bogen schießt, gewöhnt sich nicht nur an das System, sondern Heinrich bekommt eine wesentlich ruhigere Hand, was das Zielen deutlich erleichtert. Je besser er in den Dingen wird, umso nützlicher werden die Fertigkeiten.

Großen Einfluss haben auch die aus Survival-Spielen bekannten Aspekte. So muss Heinrich regelmäßig etwas Essen oder Trinken um seine Sattheit hoch zu halten. Auch ein Bett sollte man ab und an aufsuchen, damit die Energie nicht zu Grunde geht. Beide Dinge beeinflussen vor allem den Kampf. Ist Heinrich hungrig oder müde, wird er schwach und kann sich nicht konzentrieren und bekommt zudem Abzug auf Gesundheit und Ausdauer. Außerdem kann Heinrich sich verletzen, dann braucht er einen Verband gegen Blutungen und einen Heiltrank oder einige Zeit, um die Verletzungen verheilen zu lassen.

Auch Gegenstände können sich abnutzen. Während Lebensmittel einfach an eine Haltbarkeit und entsprechende Frische gebunden sind, nutzen sich Waffen, Rüstung und Kleidung mit der Zeit ab. Auf beides sollte man ein Auge haben und diese mit den passenden Sets reparieren oder, wenn der Schaden bereits zu groß ist, einen entsprechenden Schmied oder Schneider aufsuchen. Verdorbene Nahrung kann zu einer Lebensmittelvergiftung führen und abgenutzte Rüstung schützt nicht mehr so gut, während eine Waffe weniger Schaden austeilt. Zudem beeinflusst nicht gepflegte Ausrüstung die Erscheinung und somit das Charisma von Heinrich.

Alle wichtigen Punkt, welche ein gutes Rollenspiel ausmachen, sind also durchaus vorhanden. Aber wie eingangs erwähnt gibt es auch mehrere Störfaktoren. Vor fast jedem Gespräch muss das Spiel kurz Laden. Zwar hat man hier mit einem Patch schon nachgebessert, allerdings stören auch die sehr kurzen Ladezeiten nach wie vor. Ein weiteres Problem ergibt sich bei den Zwischensequenzen. Kann man ein Gespräch noch um je einen Satz vor spulen, wenn man den Untertitel gelesen hat, kann man Zwischensequenzen nur zum Teil oder ganz überspringen. Problematisch ist es vor allem dann, wenn man am Ende nach seiner Meinung gefragt wird und nicht weiß, worum es geht.


1 2 3 4 5 6 7 Fazit

Detailseite: Alle Infos zum Spiel
Forum: Über das Spiel diskutieren
Amazon: bestellen

Alle News

11.06.2019 / Royal Edition jetzt erhältlich 20.05.2019 / Details zur Royal Edition 08.05.2019 / "A Woman's Lot" und Royal Edition verzögern sich 28.03.2019 / Royal Edition angekündigt 13.02.2019 / Entwickler Warhorse von THQ Nordic aufgekauft

[+] AusEinklappen

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, musst du dich anmelden bzw. registrieren.
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Mach doch einfach den Anfang und sei Erster! :)

Werbung